Montag, 11. Juli 2016

Rock aus einer alten Jeans gezaubert

Rock aus alter Jeans























Ihr kennt das bestimmt auch, da hat man mal eine Jeans, die oben wunderbar passt, aber an den Beinen nicht mehr zeitgemäß wirkt. Und dann hängt da dieser Rock im Schrank, seit zwei Jahren, eigentlich auch nicht übel, aber angezogen habe ich den exakt ein Mal. Na dann werfen wir die beiden einfach mal zusammen und machen was richtig Schönes daraus. Traut euch, mehr als dass zwei Teile, die ihr sowieso nicht angezogen habt, danach nicht mehr brauchbar sind  - kann nicht passieren. 



Die Jeans muss dort wo die Beine anfangen möglichst gerade abgeschnitten werden und wenn die Taschen wie hier bei meiner Jeans so tief liegen, dass sie dabei abgeschnitten würden, trennt Ihr den unteren Teil der Tasche von der Hose ab und steckt diese erstmal mit einer Stecknadel nach oben, damit sie nicht weiter stört oder ausversehen festgenäht wird. 




Den Rock schneidet ihr unterhalb des Bundes ab oder kürzt noch, falls der neue Rock zu lang wird.
Die Jeans und der Rock werden jetzt am abgeschnittenen Rand rechts auf rechts übereinandergelegt, die späteren Außenseiten liegen also zum Nähen Innen. Sollte euer Rock etwas breiter sein, als die Jeans, dann macht einfach in regelmäßigen Abständen eine kleine Falte hinein und heftet alles mit Stecknadeln fest.
Dann wird einmal ringsherum genäht.
Ich habe die Innennaht noch umgebügelt und nach unten über den hellen Stoff von außen noch eine Naht darauf gesetzt. 
Jetzt werden noch die vorher nach oben gesteckten hinteren Taschen an den Nähten auf den unteren Stoff genäht und fertig ist der Rock.